Jahreskreisfeste in der tem - walpurgisnacht

Aktualisiert: 11. Mai

In der Nacht von dem 30. April auf den 1. Mai geht es bekanntlich wild zu, denn die Hexen sind los. Als Kinder sind wir damals durch die Straßen gezogen und haben Gartentürchen ausgehängt oder Vogeltränken versteckt. Warum wir das eigentlich taten haben wir uns nicht gefragt. Weißt du, was es mit dieser Nacht auf sich hat?

Tatsächlich ist die Walpurgisnacht ein Fest der Freude und Fruchtbarkeit.


Die kalten Monate werden verabschiedet und man begrüßt die warme Jahreszeit, den Sommer. Rituale und Gaben werden dargebracht, um eine gute Ernte heraufzubeschwören. In einem Jahr wie diesen, in dem uns die Medien von Nahrungsmittelknappheit berichten, ein ausgesprochen guter Grund, um mal wieder in Kontakt mit Mutter Natur zu kommen, oder?

Unsere Vorfahren hatten noch ein sehr tiefes Verständnis für die natürlichen Wandlungsprozesse der Natur und gaben den einzelnen Jahreskreisfesten eine starke Bedeutung. Die Hexen waren damals übrigens die Frauen, die sich intensiv mit der Kräuterkunde befassten und Heilpflanzen sammelten.


Der Name Walpurgisnacht leitet sich von der Hl. Walburga ab, die als Schutzpatronin für Bauern, Seeleute und Kranke galt. Sie wurde bei Hungersnot, Missernte, Krankheiten und Seuchen und Naturkatastrophen wie Stürmen gerufen.

Die Wurzeln der Walpurgisfeier liegen im Harz und gehen auf germanische Ursprünge zurück. Die Ureiwohner des Harzes feierten an diesem Tag ein Frühlingsfest, das mit diversen Opfern einherging. Nach altem Glauben vertreiben in dieser Nacht die Götter Wotan und Freya die Winter-Dämonen und zeugen den Frühling. Die Freude über das Ende des Winters wurde mit rauschenden Festen gefeiert, außerdem sollten diverse Rituale helfen, die Böden fruchtbar für die neue Ernte zu machen und Böses zu vertreiben. Denn mit dem Mai rückt der Sommer schon in greifbare Nähe. Ob dies tatsächlich auf dem Brocken, dem höchsten Berg im Harz, (Umgangssprachlich Blocksberg - na, wer kennt es von Bibi Blocksberg? :-)) stattfand, ist allerdings unklar.


Warum also fliegen die Hexen in der Walpurgisnacht am Blocksberg?


Einer Sage nach versammelten sich die Hexen auf dem Hexentanzplatz (dieser liegt im schönen Thale im Harz), um dann von dort auf den Brocken zu fliegen, wo der Teufel für das eigentliche Fest auf sie wartete. Dort wurde wild getanzt und gefeiert und die Hexen vereinigten sich mit dem Teufel, um ihre Zauberkraft zu bekräftigen.

Auch Johann Wolfgang von Goethe liefert einen Zusammenhang in seinem Werk "Faust": Die Hexen nach dem Blocksberg ziehn, / die Stoppel ist gelb, die Saat ist grün. Dort sammelt sich der große Hauf / Herr Urian sitzt oben drauf.


Hexentanzplatz/Thale



Rituale zur Walpurgisnacht


Nächtliches Peitschenknallen und große Feuer sollten die Dämonen vertreiben, Birken wurden als Fruchtbarkeitsbäume in die Nähe des Hauses gebracht (Maibaum) oder Birkenzweige im Haus verteilt und Farn neben Milchkannen gelegt, um „viel Rahm“ herbei zu beschwören.

Beim Sprung über die Glut darf man sich etwas wünschen. Wenn ein Pärchen über das Feuer springt, so bedeutete dies früher die Verlobung; heute wird der Sprung eines Paares symbolisch als Festigung der Partnerschaft angesehen.


Rituale, die du z.B. durchführen kannst:

  • Ein Feuer entzünden: Vielleicht sogar mit einem oder mehreren der neuen heiligen Hölzern enthalten (Hasel, Erle, Birke, Eberesche, Eiche, Ulme, Wacholder, Eibe, Lärche)

  • Räuchern mit Wachholder, Salbei, Holunderkraut, Johanniskraut

  • Birkenbüschel binden und ins Haus bringen

  • Gundelrebensträußen: Ein Kranz, geflochten aus der Gundelrebe den man die ganze Walpurgisnacht über trägt, soll dabei helfen Böses zu erkennen.


Zusammengefasst die Bedeutung von Beltane:

  • Wir feiern den Übergang in die warme Jahreszeit (Can`t wait!)

  • Wir laden Fülle und Fruchtbarkeit in unser Leben ein (kann man immer brauchen, oder?)

  • Wir verabschieden den Winter und das Böse (dazu gehörten früher auch Seuche wie z.B. Pest - welcher Gedanke kommt dir dabei? Yep - mir auch!)


Vielleicht schaffst du es ja, das ein oder andere Ritual umzusetzen oder zumindest einen schönen Gedanken an die kommende Sommerzeit loszuschicken!

Viel Spass dabei!



4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen